Zum Hauptinhalt springen
vom 07.05.2018

Weitere Auszeichnung für unsere Dirigierklasse

Anna Rakitina, Konzertexamen-Studierende in der HfMT-Dirigierklasse von Prof. Ulrich Windfuhr, hat beim Nikolai-Malko-Wettbewerb einen hervorragenden Zweiten Preis erreicht.

Nach David Niemann wurde innerhalb kurzer Zeit eine weitere HfMT-Studierende bei diesem international höchst renommierten Wettbewerb für Nachwuchsdirigenten mit einem Preis geehrt. Zum diesjährigen Wettbewerb hatten sich insgesamt 650 Bewerber aus aller Welt angemeldet.

Anna Rakitina, 1989 in Moskau geboren, ist der Musik seit seiner Kindheit verbunden, zuerst als Geigerin, später auch als Musikwissenschaftlerin. Seit 2012 begann sie das Studium der Orchesterleitung am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium, was sie 2016 als Dirigentin abschloss. Seit 2016 ist sie als Masterstudentin an der HfMT in der Dirigierklasse von Prof. Ulrich Windfuhr eingeschrieben.
2015 gewann Anna Rakitina den dritten Preis der International Conducting Competition in Taipei (Taiwan). 2016 nahm sie an Meisterkursen unter der Leitung Alan Gilbert an der Luzern Festival Academy teil, weitere Meisterkurse absolvierte sie unter Rozhdestvensky und Jurowsky.
Anna Rakitina hat unter anderem mit folgenden Orchestern gearbeitet: The Danish National Symphony Orchestra, Luzern Festival Academy Orchestra, Bucharest George Enescu Philharmonic Orchestra, Concert Symphony Orchestra of Moscow Tchaikovsky Conservatory, Taipei Symphony Orchestra, Taipei Chinese Orchestra, Royal Northern College of Music chamber orchestra, Student and Chamber Orchestra of Moscow Conservatory und andere.

Wer sich von ihrem Können live überzeugen will: Am 25. Mai wird Anna ihre MA-Masterprüfung mit Benjamin Brittens „The Rape of Lucretia“ im Forum der HfMT abschließen.

Der nach dem russischen Dirigenten Nikolai Malko (1883–1961) benannte Wettbewerb wird seit 1965 alle drei Jahre in Kopenhagen ausgetragen. Träger des Wettbewerbs ist das Symphonieorchester von Danmarks Radio. Derzeitiger Präsident des Wettbewerbs ist der dänische Violinist Jacob Soelberg.

zurück