Zum Hauptinhalt springen
vom 13.02.2022

„Adoration“

HfMT-Alumnae veröffentlichen eine CD mit Werken von Komponistinnen aus aller Welt
Fanny Fheodoroff (re) und Camille Lemonnier

Fanny Fheodoroff, Violine (Bachelor-Abschluss 2018 in der Klasse Prof. Tanja Becker-Bender, seither Master an der Juilliard School in New York), hat zusammen mit der Pianistin Camille Lemonnier (Master-Abschluss 2017 in der Liedklasse von Prof. Burkhard Kehring, seither Abschluss an der Guildhall School in London), eine CD mit dem Titel "Adoration" veröffentlicht, die ausschließlich Werken von Komponistinnen aus aller Welt und über viele Epochen hinweg gewidmet ist. Das Album erscheint am 16.Februar 2022 auf Spotify.

Zur CD „Adoration“
Nach langjähriger gemeinsamer Studienzeit an der HfMT Hamburg sowie der Londoner Guildhall School, gelang es uns auch nach dem Abschluss über die Distanz Hamburg – New York in Zusammenarbeit zu bleiben. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Juilliard School und des Capriccio Kulturforums war es uns schließlich möglich, dieses spezielle Herzensprojekt Anfang 2022 zu verwirklichen.
Als Musikerinnen des 21. Jahrhunderts ist es unser großer Wunsch, Aufmerksamkeit und Bewusstsein für Werke weiblicher Komponistinnen zu schaffen und so das gesellschaftlich vernachlässigte künstlerische Vermächtnis wieder zu beleben und zu erhalten.
Das CD-Album „Adoration“ enthält Werke von Grażyna Bacewicz (Polen), Amy Beach (USA), Lili Boulanger (Frankreich), Rebecca Clarke (England), Florence Price (USA), Amanda Röntgen-Maier (Schweden) und Clara Schumann (Deutschland) - eine internationale Liste außergewöhnlicher Komponistinnen, die in Kombination ein abwechslungsreiches Programm ergeben. Außerdem konnten wir die singapureanische Komponistin Cheng Jin Koh für unser Projekt gewinnen: ihr Auftragswerk „Dancing Marionettes“ für Violine und Klavier gibt dem Album eine zusätzliche Farbe und schlägt den Bogen in unsere heutige Zeit der Freiheit und Diversität.
Der Name des Albums ist nicht nur von Florence Prices gleichnamigen Stück inspiriert, sondern bezeichnet auch unsere Anerkennung und Dankbarkeit gegenüber all den Komponistinnen, die vor uns gelebt haben und den Mut und die Kraft hatten aus ihren Systemen auszubrechen, um so die Grundsteine für ein freies und selbstbestimmtes Leben zu legen.

zurück