Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung vom 19.10.2017

Hippies meet Avantgarde

Am Dienstag, den 24.Oktober 2017 findet im Mendelssohn-Saal im Rahmen der Ringvorlesung Musik / Mensch II: Musik und Revolution der Vortrag „Hippies meet Avantgarde – Grenzgänge zwischen U und E um 1968“ von Prof. Dr. Nina Noeske und Prof. Dr. Matthias Tischer statt. Beginn ist 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Vor dem Hintergrund der sozialen und politischen Revolutionen Ende der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts vollzog sich klingend eine poetische wie ästhetische Revolution in der Musik. Unterhaltende und so genannte ernste Musik prallen wie aufgeheizte Luftmassen bei einem Gewitter aufeinander, dass es blitzt und donnert im Musikleben. Seriöse Komponist*innen sehnen sich nach dem Hippie-Happening, und bunt gekleidete Popkünstler und Psychedeliker beiderlei Geschlechts kosten vom Baum der Avantgarde. Und am Wegesrand stehen Spötter in Frauenkleidern und machen sich über beides lustig: die Verkunstung des Pop und die nach Popularität lechzenden letzten Zuckungen einer materialorientierten musikalischen Überbietungsdramaturgie, welche sich just anschickt, in ihr Anderes – eine sichtende und sammelnde Ästhetik, die bald schon Postmoderne heißen wird – umzuschlagen.
Prof. Dr. Nina Noeske und Prof. Dr. Matthias Tischer lehren Musikwissenschaft an der HfMT Hamburg.

zurück