Zum Hauptinhalt springen
vom 06.06.2024

DAAD-Preis für naturbegeisterten Komponisten

Der DAAD-Preis 2024 aus dem Kreis der HfMT-Studierenden geht an Dominic Wills. Der 1999 in Cambridge geborene Musiker und Wissenschaftler studierte Master Komposition an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater, das von einem Vollstipendium des DAAD unterstützt wurde. Zuvor hatte er ein Bachelorstudium Musikwissenschaft in der University of Manchester absolviert. Seine Bachelorarbeit zum Thema Rachmaninoff wurde mit dem renommierten Dean’s Award for Academic Achievement ausgezeichnet.
Dominic hat in den vergangenen zwei Jahren an zwei unbezahlten Naturschutz-Praktika in Naturschutzgebieten in Norddeutschland teilgenommen. Zu seinen dortigen Aufgaben zählten die Landschaftspflege, das Vogelzählen, die Gebietsbetreuung sowie auch Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung für Schulgruppen. Er hat unter anderem Vögel-, Watt- und Naturführungen geleitet und bei Familientagen gearbeitet, wo er mit innovativen Methoden Naturschutz für Familien zugänglich gemacht hat.

DAAD-Preis
Der mit 1.000 € pro Hochschule dotierte DAAD-Preis, der seit mehr als zehn Jahren vergeben wird, soll dazu beitragen, den großen Zahlen internationaler Studierender an deutschen Hochschulen Gesichter zu geben und sie mit Geschichten zu verbinden. Damit wird deutlich, dass jeder einzelne internationale Studierende ein Stück von Deutschland in seine Heimat mitnimmt und etwas von sich in Deutschland lässt – eine Bereicherung für beide Seiten.
Die Studierenden, die über ihre jeweilige Gasthochschule einen solchen Preis erhalten haben, stehen für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen aus der ganzen Welt. Sie sind künftige Partner für Deutschland in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

zurück