Internationales

Internationale Transfers von Wissen

Eine internationale Orientierung in Lehre und Forschung ist unerlässlich für eine Hochschule, in der Menschen aus annähernd 50 Nationen studieren, lehren und arbeiten. Multikulturelle Kontakte entstehen schon durch gelebte Vielfalt im Hochschulalltag. Aber erst durch Auslandsaufenthalte, vornehmlich in Partnerhochschulen, wird interkulturelle Kompetenz ergänzt und vertieft. Dies gilt für Studierende, Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. So entstehen tragfähige Brücken zu Partnern in Europa und weltweit, auf denen ein Transfer von Wissen in beiden Richtungen stattfinden kann.

Zum Beispiel: Das Orchesterprojekt

Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg und die Symphoniker Hamburg kooperieren mit dem Shanghai Conservatory of Music, dem Shanghai Symphony Orchestra, dem San Francisco Conservatory of Music und dem Berkeley Symphony Orchestra, um nach innovativen Formaten für die zukünftige Arbeit von Berufsorchestern zu forschen. Die Arbeit an der Zukunft der Orchesterkultur ist auch ein Beispiel dafür, wie wir unser Leitmotiv leben, sie steht für die Praxis einer erlebbaren Kultur der Kooperation.

Stipendien und Förderung für den internationalen Austausch

Die Unterstützung und Förderung ausländischer und deutscher Studierender ist selbstverständlicher Bestandteil der internationalen Ausrichtung der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Ausländische Studierende erhalten Beratung und können Stipendien beantragen. Jährlich wird der DAAD-Preis für einen exzellenten ausländischen Studierenden verliehen. Studierende werden bei einem geplanten Auslandsaufenthalt vom International Office beraten.

Stipendien für den internationalen Austausch