...English translation below...

Projekte und Kooperationen

Seit Jahren unterhält der Jazzstudiengang an der HfMT-Hamburg zahlreiche Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern. So können regelmäßig attraktive Projekte und Veranstaltungen realisiert werden, durch welche sich die Hochschule aktiv in der Hamburger Jazzszene einbringt und eigene Impulse setzt. Die Studierenden erhalten hierbei, u.a. im Rahmen verschiedener Austauschprogramme, einzigartige Möglichkeiten außerhalb der Hochschule "über den Tellerrand" zu schauen und sich mit ihren vielfältigen musikalischen Projekten zu präsentieren.

Auch innerhalb der Hochschule ist der Studiengang aktiv an zahlreichen Projekten beteiligt und eng mit den Bereichen Schulmusik und Instrumentalpädagogik vernetzt.

Elbjazz - HfMT Young Talents Stage

Auf dem größten Jazzfestival Norddeutschlands, dem Hamburger ELBJAZZ Festival präsentiert sich die HfMT Hamburg bereits seit 2010 mit einer eigenen Bühne auf der die Creme de la Creme des Hamburger Jazz Nachwuchses aus dem Umfeld der Hochschule präsentiert wird. Die "HfMT Young Talents"-Bühne wurde ursprünglich von einer Projektgruppe des Studiums für Kultur- und Medienmanagement initiiert. Sie ermöglicht Hamburgs Nachwuchs-Künstler*innen sich vor internationalem Publikum auf dem ELBJAZZ zu präsentieren. Die Experimentierfreude der jungen Musiker*innen spürt man auf dieser Bühne besonders, wodurch die Bühne zur "Premierenbühne" wird Hier werden in jedem Jahr speziell für diesen Abend konzipierte Projekte präsentiert.

Die “HfMT Young Talents Stage” wird 2022 unterstützt von der ZEIT Stiftung und der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Euro-Caribbean Music Exchange

Eine jahrelange Freundschaft, die vor fast einem Jahrzehnt begann, verbindet die Jazzbereiche der HfMT Hamburg (Deutschland) und der UNPHU Santo Domingo (Dominikanische Republik).

Seit 2018 wird diese Partnerschaft durch das Förderprogramm ISAP (Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften) des DAAD unterstützt. Das Ziel des Austauschprojektes ist es die Verbindung der beiden Fachbereiche zu stärken, Gruppen von hoch qualifizierten Studierenden an das jeweils andere Instittut auszutauschen um dort einen Teil des Studiums zu absolvieren und die Möglichkeit durch die Kompetenzen des Partnerinstituts für die Studierenden attraktive Studienangebote zu schaffen.

Der Studierenenaustausch umfasst jährlich jeweils drei Studierende pro Institut für das jeweilige Wintersemester eines Jahres, beginnt im September in Santo Domingo und endet im Februar in Hamburg mit einer abschließenden Projektwoche, die jährlich unterschiedlich ausgestaltet wird. Darüber hinaus werden jährlich jeweils zwei Dozenten an das Partnerinstitut entsandt. In Hamburg begrüßt die HfMT die Gastdozenten jährlich während der abschließenden Projektwoche. Diese "Latin Weeks" haben neben der inhaltlichen Erarbeitung lateinamerikanischer Musikkontexte auch ein gemeinschaftlich verbindenes Element im gesamten Fachbereich und bilden einen der Abschlußmomente eines jeden Wintersemesters.

Das aktuelle Projekt wird vom DAAD bis 2026 unterstützt.

ERASMUS+ The Jazz Workshop

Das Projekt konzentriert sich auf einen spezifischen Bereich der höheren Musikausbildung - größere Jazz-Ensembles. Gleichzeitig zielt es darauf ab, eine bessere Verbindung zwischen der Jazzausbildung und dem Berufsleben herzustellen. Die Ensembleausbildung wird zunehmend als ein wichtiges pädagogisches Instrument für die Ausbildung von transversalen Fähigkeiten angesehen, die für Musiker im 21. Jahrhundert unerlässlich sind: Teamarbeit, Peer-Learning und reflektierende Praxis sind wesentliche Prinzipien, die Musiker dabei unterstützen, sich auf ihre zukünftige Karriere als reflektierende Praktiker vorzubereiten. Gleichzeitig ist es wichtig, das Format des großen Jazzensembles wiederzubeleben, indem das traditionelle Big-Band-Format in Frage gestellt wird. Die finanziellen Herausforderungen, mit denen sich klassische und Jazz-Ensembles und -Institutionen konfrontiert sehen, schaffen eine Chance für Innovationen, sowohl was die Musik selbst als auch die Beziehung zwischen den verschiedenen Akteuren und dem Publikum betrifft. Das Projekt wird den Grundstein für die Bereitstellung einer nachhaltigen Plattform für Mobilität und Lernen legen, die es heute noch nicht gibt. Das Projekt wird auch Studienprogramme für Dirigenten großer Ensembles im Jazzbereich entwickeln. Soweit den beteiligten Projektpartnern bekannt ist, gibt es weltweit keine auf diese Art von Repertoire ausgerichtete Dirigentenausbildung.

Ziel von THE JAZZ WORKSHOP ist es, ein neues Repertoire für große Jazz-Ensembles zu schaffen und langfristig auch ein kooperatives Jazz-Dirigenten-Master-Programm zu entwickeln und zu etablieren.
Beteiligte Partner: Norges musikkhøgskole, Norwegen / Royal Conservatoire of Scotland, Vereinigtes Königreich / Conservatoio di Musica Arrigo Boito, Italien / Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Deutschland / Hochschule für Musik Nürnberg, Deutschland / Oslo Jazzfestival, Norwegen / Edinburgh International Jazz and Blues Festival Ltd, Vereinigtes Königreich / ParmaFrontiere, Italien / NUEJAZZ Festival, Deutschland / Elbjazz Festival, Deutschland.

European Jazz Laboratory

Bereits seit 2011 setzt die HfMT Hamburg gemeinsam mit dem Prins Claus Conservatorium in Groningen dieses partnerschaftliche Projekt um, welches in der Regel auf dem ELBJAZZ zur Aufführung kommt.

In diesem Projekt probt eine Band aus exzellenten Studierenden der Gast-Hochschulen gemeinsam mit einem erfahrenen Dozenten an einem neuen Repertoire, welches dann auf den Jazz-Festivals der Partnerstädte zur Aufführung kommt.

In der Vergangenheit waren hier auch Institute, Festival und Studierende aus Aarhus (Dänemark), Sienna (Italien), Birmingham (Großbritannien), Barcelona (Spanien), u.a. eingebunden.

Welcome Music Session

Am 2. Donnerstag im Monat findet ab 20.00 UHR die "Welcome Music Session" in der Zinnschmelze in Barmbek statt. Sie wurde 2015 als integratives Kulturangebot u.a. auch fürgeflüchtete Musiker*innen gemeinsam von der Hochschule für Musik und Theater und der Zinnschmelze in Barmbek initiiert und hat sich mittlerweile als regelmäßige Session in der Hamburger Musikszene etabliert. Die Session ist vor allem deswegen besonders, weil sie ein absoluter Melting Pot verschiedenster Genres ist, um nur ein paar Einflüsse zu nennen: arabische/persische/türkische Folklore, afro-kubanische Percussion, Jazz-pop und irische Lieder, usw. Es ist wirklich jedes Mal anders. Der Spaß und aber auch die Herausforderung dabei ist sich in Echtzeit mit ungewohnten, einem vielleicht "fremd" scheinenden Stilistiken auseinanderzusetzen, sie trotz eventueller Sprachbarrieren und anders als in regulärem Studium zu versuchen zu verstehen und sich selbst in wechselnden Bandkonstellationen immer wieder neu zu definieren.

Musikalische / Künstlerische Leitung: Rami Olsen (HfMT) & Arne Tingel Theophil
www.welcome-music-session.org

Gefördert vom Bezirksamt Hamburg Nord und der Edmund Siemers-Stiftung

Jazzfest Husum

Seit vielen Jahren präsentiert das Jazzfest Husum ausgezeichnete Studierende aus dem Kontext des Jazzstudiengangs an der HfMT Hamburg im wunderschönen Ambiente des Husumer Schlosses in der besonderen Atmosphäre des Rittersaals. Über zwei Tage kann hier in Husum u.a. der Hamburger Jazz-Nachwuchs entdeckt werden.

Weitere Informationen zum Programm des jeweiligen Jahres finden Sie unter

www.jazzfest-husum.de

Klangkörper

HfMT Bigband

HfMT Large Ensemble / Symphonic Jazz Orchestra


 

Projects and cooperations

For years, the jazz studies program at HfMT-Hamburg has maintained numerous collaborations with national and international partners. As a result, attractive projects and events can be realized on a regular basis, through which the university actively contributes to the Hamburg jazz scene and sets its own impulses. Students are given unique opportunities to think outside the box and present their diverse musical projects, for example through various exchange programs.

The program is also actively involved in numerous projects within the university and is closely connected to the departments for school music and instrumental pedagogy.

school music

instrumental pedagogy

ELBJAZZ - HfMT Young Talents Stage

At the largest jazz festival in northern Germany, the Hamburg ELBJAZZ Festival, HfMT Hamburg has had its own stage since 2010, presenting the crème de la crème of Hamburg's up-and-coming jazz talent from the university's community. The "HfMT Young Talents" stage was originally initiated by a project group from the Cultural and Media Management program. It enables Hamburg's young artists to present themselves to an international audience at ELBJAZZ. The joy of experimentation of the young musicians is particularly noticeable on this stage, which makes the stage the "premiere stage" of the ELBJAZZ. Every year, projects specially created for this evening are presented here.

The "HfMT Young Talents Stage" is supported by the ZEIT Foundation and the Alfred Toepfer Foundation F.V.S. in 2022.

Euro-Caribbean Music Exchange

A long-standing friendship that began almost a decade ago connects the jazz departments of HfMT Hamburg (Germany) and UNPHU Santo Domingo (Dominican Republic).

Since 2018, this partnership has been supported by the DAAD's ISAP (International Study and Training Partnerships) funding program. The aim of the exchange project is to strengthen the connection between the two faculties, to exchange groups of highly qualified students to the other institute to complete part of their studies and lastly the possibility to create attractive study programs for the students through the competences of the partner institute.

The student exchange includes annually three students per institute for the respective winter semester of a year, begins in September in Santo Domingo and ends in February in Hamburg with a final project week, which is designed differently each year. In addition, two lecturers are sent to the partner institute each year. In Hamburg, the HfMT welcomes the guest lecturers annually during the final project week. These "Latin Weeks" have, in addition to the content-related exploration of Latin American music, a community element in the entire department and are one of the concluding moments each winter semester.

The current project is supported by the DAAD until 2026.

ERASMUS+ - The jazz workshop

The project focuses on a specific area of higher music education - larger jazz ensembles. At the same time, it aims at establishing better links between jazz education and working life. Ensemble training is increasingly seen as an important pedagogical tool for the training of transversal skills vital for the musician in the 21st century: team working, peer-learning and reflective practice are essential principles, which will support musicians to prepare themselves to be reflective practitioners in their future portfolio careers. At the same time, it is important to revitalize the large jazz ensemble format by challenging the traditional big band format. The financial challenges classical and jazz ensembles and institutions are facing creates a window of opportunity for innovation when it comes to the music itself as well as the relationship between the various stakeholders and the audience. The project will lay the groundwork for the provision of a sustainable platform for mobility a learning that doesn’t exist today. The project will also develop study programmes for conductors for large ensembles within the jazz genre. As far as the involved project partners know, there is no conductor education aimed at this type of repertoire anywhere in the world.

Ziel von THE JAZZ WORKSHOP ist ein neues Repertoire für Large Jazz Ensembles zu schaffen und langfristig auch einen kooperativen Jazz Conductor Master Programm zu entwickeln und zu etablieren.
Beteiligte Partner: Norges musikkhøgskole, Norway / Royal Conservatoire of Scotland, United Kingdom / Conservatoio di Musica Arrigo Boito, Italy / Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Germany / Hochschule für Musik Nuernberg, Germany / Oslo Jazzfestival, Norway / Edinburgh International Jazz and Blues Festival Ltd, United Kingdom / ParmaFrontiere, Italy / NUEJAZZ Festival, Germany / Elbjazz Festival, Germany.

European Jazz Laboratory

Since 2011, HfMT Hamburg and the Prins Claus Conservatorium in Groningen have been implementing this partnership project, which is usually performed at ELBJAZZ.

In this project, a band of excellent students from the host universities rehearse together with an experienced lecturer on a new repertoire, which is then performed at the jazz festivals of the partner cities.

In the past, institutes, festivals and students from Aarhus (Denmark), Sienna (Italy), Birmingham (Great Britain), Barcelona (Spain), and others have been involved.

Welcome Music Session

On the 2nd Thursday of the month, the "Welcome Music Session" takes place at the Zinnschmelze in Barmbek, starting at 8:00 PM. It was initiated in 2015 by the University of Music and Theater and the Zinnschmelze in Barmbek as an integrative cultural event for refugee musicians, among others, and has since established itself as a regular session in Hamburg's music scene. The session is special mainly because it is an absolute melting pot of different genres, to name just a few influences: Arabic/Persian/Turkish folklore, Afro-Cuban percussion, jazz-pop and Irish songs, etc. It's really different every time. The fun and also the challenge of it is to deal in real time with unfamiliar styles that may seem "foreign" to you, to try to understand them despite possible language barriers and differently than in regular studies, and to redefine yourself again and again in changing band constellations.

Musical / Artistic direction: Rami Olsen (HfMT) & Arne Tingel Theophil
www.welcome-music-session.org

Sponsored by the Bezirksamt Hamburg Nord and the Edmund Siemers Foundation

Jazzfest Husum

For many years now, the Husum Jazz Festival has been presenting excellent students from the context of the jazz studies program at HfMT Hamburg in the beautiful ambience of Husum Castle in the special atmosphere of the Knights' Hall. Over the course of two days, the young jazz talent from Hamburg, among others, can be discovered here in Husum.

For more information on the program of the respective year, please visit

www.jazzfest-husum.de.

Concert bands

HfMT Bigband

HfMT Large Ensemble / Symphonic Jazz Orchestra