Zum Hauptinhalt springen

Musikgeschichte I: Musik und Herrschaft im westlichen Mittelalter

Fach
Musikwissenschaft
Lehrende
Prof. Dr. Louis Delpech
Semester
Wintersemester 2023/2024
Termin
Mittwochs 10:00-12:00 Uhr
Raum
Fanny Hensel Saal
Dauer
2 Semesterwochenstunden
Beschreibung

In den 1000 Jahren zwischen dem Untergang des Römichen Reiches und der sogenannten Renaissance hat sich die westeuropäische Musiktradition in unterschiedlichen kulturellen Kontexten entwickelt und wurde nicht zuletzt durch neue Formen von Herrschaft und Imperialismus geprägt. Im Zuge der Christianisierung und der Reichsbildung hat die Entwicklung neuer Machtzentren wie Klöster, Kathedralen, Universitäten und Höfe die Entstehung der musikalischen Notation, die Kanonisierung des gregorianischen Chorals und die Entwicklung neuer musikalischen Gattungen hervorgebracht.

Die Vorlesung soll einen Einblick in den Zusammenhang von Musik und Herrschaft im Mittelalter anhand unterschiedlicher Institutionen, Musikgattungen und musikalischer Quellen geben. Das Kloster Sankt Gallen, die Kathedrale Notre-Dame und die Universität der Sorbonne in Paris, kleinere Höfe in Südeuropa sowie der Siebte Kreuzzug nach Tunis und Jerusalem bilden dabei einige der Schwerpunkte.

Literatur
Margot Fassler: Music in the Medieval West. New York: Norton 2014
The Cambridge Companion to Medieval Music. Hrsg. von Mark Everist. Cambridge: CUP 2018
Christian Berger und Stefan Häussler: Die Musik des Mittelalters. Darmstadt: wgb Academics 2019
Credits
2 Creditpoints
Bemerkung
Verbindliche Anmeldung bis zum 4. Oktober über Moodle (Selbsteinschreibung)
Module
Musikwissenschaftliches Modul Gesang, Musikwissenschaft 1 LAGym, Hauptfach-Ergaenzungsmodul 1 Dirigieren, Musiktheoretisch-/wissenschaftliches Modul 1, Musikwisenschaft I Lehramt, Musikwissenschaftliches Modul 1 EMP, Musikwissenschaftliches Modul 1, Musikwissenschaft 1 LAPS, Musikwissenschaft 1 LAS, Wahlmodul freie Wahl (alle Studiengänge), Wahlmodul Lehramt