Netzwerk der Musikhochschulen

Das Netzwerk Musikhochschulen für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung ist ein Zusammenschluss von elf Musik- und Kunsthochschulen. Es fördert den Austausch unter den teilnehmenden Hochschulen und bietet Unterstützung in den vier Bereichen Evaluation, Lehr- und Personalentwicklung, Beratung sowie Projekte und Monitoring

Als Gründungsmitglied des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Netzwerks der Musikhochschulen trägt die Hochschule für Musik und Theater Hamburg seit Sommer 2012 dazu bei, passende Verfahren, Instrumente und Konzepte eigens für Musikhochschulen zu entwickeln. Jede Musikhochschule hat eine sogenannte Netzwerkstelle, deren Arbeitszeit sich je zur Hälfte auf die Hochschule und das Netzwerk aufteilt. In dieser Doppelstruktur der Netzwerkstelle liegt die große Chance, hochschuleigene und netzwerkweite Ziele zum gegenseitigen Vorteil zu verknüpfen und Synergien zu nutzen. 

Für die zweite Förderphase (2017-2020) des Verbundprojekts erhält die HfMT Hamburg 400.000 Euro aus dem Qualitätspakt Lehre.  Im Netzwerk sind für Hamburg Prof. Dr. Michael von Troschke als Netzwerkratsmitglied sowie Nieves Kolbe als Netzwerkstelle und lokale Koordinatorin vertreten.