Dramaturgie Musiktheater / Schauspiel

Master of Arts / 4 Semester

Das Arbeitsfeld der Dramaturgie ist eines der vielfältigsten am Theater. Dramaturginnen und Dramaturgen, ob in Schauspiel oder Musiktheater, sind heute nicht mehr nur Anwälte des Textes, respektive der Partitur. Gefragt ist eine Offenheit für die Auseinandersetzung mit den angrenzenden Künsten – Bewegungs- und Tanztheater, audiovisuelle Medien, Bildende Kunst und Performance – für ein experimentell-projektorientiertes Arbeiten. Dramaturgie ist nicht nur Produktionsdramaturgie, also die intensive künstlerische und wissenschaftliche Mitarbeit an der Konzeption und der Erarbeitung von Inszenierungen und Projekten. Zunehmend übernehmen Dramaturgen Verantwortung in der Theater- und Produktionsleitung und steuern die publizistische, mediale Außendarstellung der Theaterpraxis. Nicht zuletzt muss eine Dramaturgin den Blick und oftmals auch das Durchsetzungsvermögen besitzen in Bezug auf die organisatorische, technische, juristische und ökonomische Realisierbarkeit von Ideen, Produktionen, Projekten. Ästhetische, philosophische, politische soziologische und interkulturelle Fragestellungen. Der Blick über den Tellerrand des Theaters, die Fähigkeit und der Wunsch, selbständig und unabhängig zu denken, sind zentrale dramaturgische Kompetenzen.

Studiengang Dramaturgie 1
Aufführung Katapult Kapitulation

Katapult Kapitulation

Regie: Gregor Schuster, 2018, Kampnagel, Foto: Helena Bennett

Kooperatives Modulmodell

Der Hamburger Masterstudiengang Dramaturgie kann mit einem schauspiel- und einem musikdramaturgischen Schwerpunkt studiert werden. In der ersten Studienhälfte stehen theoretisch-wissenschaftliche Unterrichte zu Geschichte und Ästhetik des Theaters, Musik- und Tanztheaters im Vordergrund, Einführungen in Schauspiel und Bewegung, Vermittlung am Theater sowie Grundzüge des Bühnen- und Kostümbilds. In Zusammenarbeit mit den Studiengängen Regie Schauspiel und Regie Musiktheater werden zahlreiche Projekte in der Hochschule und an den kooperierenden Hamburger Theatern realisiert.

Zusätzliche Workshops und Veranstaltungsbeteiligungen sind u.a.: Körber Studio Junge Regie, Theater der Welt, Autorenlounge, Brutkastenfestival. Workshops finden darüber hinaus statt zu Kinder- und Jugendtheater, Creative Writing, Stückentwicklung oder Performancestrategien. Im Schwerpunkt Musiktheater können junge Musiktheaterdramaturgen bei den jährlich stattfindenden Opernklassenproduktionen mit renommierten Regisseurinnen und Dirigenten unter Mitwirkung der Symphoniker Hamburg professionelle Erfahrungen sammeln.

Im zweiten Studienjahr ist ein Praxissemester Pflicht, um Erfahrungen in professionellen Theater- und Opernbetrieben zu sammeln.

Die Kooperation mit den angrenzenden Gesangs-, Instrumental-, Kompositions- und Multimedia-Studiengängen ermöglicht es jungen Dramaturginnen, in Zusammenarbeit mit den Kommilitonen Regie Musiktheater, auch experimentelle interdisziplinäre Inszenierungsformate zu erproben.

Masterclasses (z.B. Prof. Dr. Stegemann / Prof. Dr. Hans-Thies Lehmann / Bernd Freytag / Frie Leysen, Kathrin Röggla, Wolfram Lotz) bereichern das Angebot zusätzlich.

Alumni des Studiengangs Master Dramaturgie arbeiten u.a. am Thalia Theater Hamburg, Kampnagel Hamburg, Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Theater Bremen, Theater Bonn, Theater Karlsruhe, Theater Konstanz, Theater Nürnberg, Oper Leipzig, Oper Basel u.a.