Klavier

Die Klavierabteilung konnte sich seit ihrer Gründung stark profilieren dank der Berufung international herausragender Künstlerpersönlichkeiten wie z.B. Eduard Erdmann, Conrad und Eliza Hansen, Yara Bernette, Volker Banfield, Evgenij Koroliov und andere. Sie zeigt ein hohes  künstlerisches Niveau und steht für die Vermittlung vielfältiger pianistischer Traditionen.

Die Mission der Abteilung ist es, Absolvent/innen praxisnah mit der gesamten Bandbriete pianistischer Arbeit vertraut zu machen. Als historisch reflektierte Künstlerpersönlichkeiten sollen sie der Moderne gegenüber offen sein und im Bewusstsein studieren, die zukünftigen Entwicklungen der Klaviermusik aktiv mit zu gestalten. Diesen hohen Anspruch fühlen sich die aktuell 25 Lehrkräfte (Professor/innen, Dozent/innen, Lehrbeauftragte) der Abteilung verbunden. Das Team deckt dabei die Studienangebote Bachelor, Master und Konzertexamen mit dem Hauptfach Klavier, Schulmusik und EMP (Pflichtfach und Hauptfach), Nebenfach Klavier ab. Die solistische Ausbildung wird durch eine breite Palette interessanter Angebote wie z.B. Kammermusik, Liedgestaltung, Improvisation, historische Flügel, Methodik oder zeitgenössische Spieltechniken ergänzt.

Im Rahmen des Konzertexamens zählt die Interpretation eines Klavierkonzertes mit den „Hamburger Symphonikern“ oder dem Hochschulorchester zum verpflichtenden Curriculum. Durch das Programmangebot des Carreer Centers haben die Studierenden die Möglichkeit, an den unterschiedlichsten externen Veranstaltungen mitzuwirken und eigene Programme zu entwickeln. Die Abteilung veranstaltet zahlreiche Klavierwettbewerbe. Dazu zählen der Steinway Förderpreis, der jährlich stattfindende Elise Meyer Wettbewerb sowie aller zwei Jahre der  Internationale Theodor Leschetizky Klavierwettbewerb.

Die Klavierabteilung steht für innovative künstlerisch-pädagogische Angebote und einer Vernetzung externer Institutionen. Durch eine enge Zusammenarbeit mit einer der international bedeutendsten Sammlungen für historische Tasteninstrumente im Museum für Kunst und Gewerbe, ergeben sich besondere Möglichkeiten der Klangerfahrung. Die Studierenden haben die Möglichkeit, in einer eigenen Konzertreihe diese wertvollen Instrumente kennen zu lernen und zu spielen.

Um die Erfahrung des klanglichen Reichtums der Klaviermusik in seiner gesamten Breite zu erfahren und diese wiederum für die Zeitgenössische Klaviermusik nutzbar zu machen, werden kollaborative Lehrangebote entwickelt. Dazu wird die Zusammenarbeit mit Wissenschaftler/innen, Instrumentenbauer/innen, Kurator/innen und Sammler/innen, mit Künstler/innen der Alten Musik oder der Komposition eingegangen, um so ständig neue Impulse für die eigne Arbeit zu gestalten. Die Klavierabteilung entwickelt darüber hinaus gemeinsam mit Ärzt/innen und Physiotherapeut/innen berufsmedizinische Standards und Programme, um ein lebenslanges, gesundes Musizieren zu ermöglichen.

Klaviermusik als eine Kunst im Kontext zu begreifen und innovativ neu zu interpretieren – dafür steht das Team der Klavierabteilung.

Kontakt

Silke Möhl
Studierendensekretariat Klavier
Telefon: +49 40 428482-406
E-Mail: silke.moehl[at]hfmt.hamburg.de