Zum Hauptinhalt springen

Aufnahmeprüfung Klavier

Unterricht bei Prof. Anna Vinnitskaya
Foto: Christina Körte
Unterricht bei Prof. Stepan Simonyan
Foto: Christina Körte
Unterricht bei Prof. Caroline Weichert
Foto: Christina Körte
Unterricht bei Prof. Hubert Rutkowski
Foto: Christina Körte

Für das Wintersemester 2024/25 beginnt die Bewerbungsfrist am 15.02.24 und endet am 01.04.24.

Die Bewerbungsfrist zum Sommersemester 2025 beginnt am 01.12.24 und endet am 10.01.25 (gilt nur für das Aufbaustudium Konzertexamen).

Für eine erfolgreiche Bewerbung im Studiengang Instrumentalmusik Klavier sind folgende Schritte innerhalb der Bewerbungsfrist erforderlich:

  • Eingang Online-Bewerbung incl. Upload Nachweise
  • Eingang Bewerbungsgebühr (Zahlungsinfos am Ende der ausgefüllten Online-Bewerbung)
  • Upload Video (für Bachelor und Master)

Ihre Bewerbung wird nur berücksichtigt, wenn alle beschriebenen Teilschritte vollständig innerhalb der Bewerbungsfrist erfüllt sind und die Online-Bewerbung, die Bewerbungsgebühr und das Video eingegangen sind.

Achtung:
Die Aufnahmeprüfung für Konzertexamen findet ausschließlich in Präsenzform statt. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


Bachelor

Aus den eingegangenen Bewerbungen wird nach Bewerbungsschluss anhand der Videos eine Vorauswahl getroffen und diese Auswahl zu einer 2. Auswahlrunde (voraussichtlich vor Ort) eingeladen.

Nachstehend finden Sie die weiteren Informationen zu den Anforderungen der Aufnahmeprüfung.

Anforderungen Video

Für die Videoaufnahmeprüfung sind folgende Werke aufzunehmen und als Video innerhalb der Bewerbungsfrist hochzuladen:

  • klassische Sonate, 1. Satz
  • Etüde

Zu Beginn des Videos halten Sie bitte gut sichtbar einen Zettel mit Ihrem Namen und Ihrem Repertoire für Runde 1 in die Kamera oder blenden Ihre vorbereiteten Stücke als Text ein.

Technische Hinweise zur Videoaufnahme:

  • aktuell aufgenommen
  • unbearbeitet (unedited)
  • Stücke werden ohne Wiederholungen gespielt
  • Schnitte zwischen den Stücken sind erlaubt (One Take nicht nötig)
  • festen Kameraperspektive: Körper und Gesicht müssen jederzeit voll sichtbar sein
  • gute Video- und Audio-Qualität

Anforderungen zweite Runde

Die 2. Runde der Aufnahmeprüfung findet voraussichtlich am 29.05.24 als Präsenz-Prüfung vor Ort in der Hochschule statt. Den verbindlichen Termin erfahren Sie in der Einladung nach der Vorauswahl aus der 1. Runde der Videosichtung

Folgende Werke sind vorzubereiten:

  • übrige Sätze der klassischen Sonate (auf Wunsch der Kommission muss evtl. auch der 1. Satz noch einmal gespielt werden)
  • 2 weitere anspruchsvolle Klavierwerke aus 2 weiteren Stilepochen

Achtung:
Die Etüde aus der Videoaufnahmeprüfung darf nicht noch einmal gespielt werden

Zur Vorbereitung der Prüfungen in den Nebenfächern allgemeine Musiklehre und Gehörbildung bieten wir Ihnen beispielhaft einige Musterklausuren an.


Master

Aus den eingegangenen Bewerbungen wird nach Bewerbungsschluss anhand der Videos eine Vorauswahl getroffen und diese Auswahl zu einer 2. Auswahlrunde (voraussichtlich vor Ort) eingeladen.

Nachstehend finden Sie die weiteren Informationen zu den Anforderungen der Aufnahmeprüfung.

Anforderungen Video

Für die Videoaufnahmeprüfung sind folgende Werke aufzunehmen und als Video innerhalb der Bewerbungsfrist hochzuladen:

  • klassische Sonate, 1. Satz
  • Etüde

Zu Beginn des Videos halten Sie bitte gut sichtbar einen Zettel mit Ihrem Namen und Ihrem Repertoire für Runde 1 in die Kamera oder blenden Ihre vorbereiteten Stücke als Text ein.

Technische Hinweise zur Videoaufnahme:

  • aktuell aufgenommen
  • unbearbeitet (unedited)
  • Stücke werden ohne Wiederholungen gespielt
  • Schnitte zwischen den Stücken sind erlaubt (One Take nicht nötig)
  • festen Kameraperspektive: Körper und Gesicht müssen jederzeit voll sichtbar sein
  • gute Video- und Audio-Qualität

Anforderungen zweite Runde

Die 2. Runde der Aufnahmeprüfung findet voraussichtlich am 30.05.24 als Präsenz-Prüfung vor Ort in der Hochschule statt. Den verbindlichen Termin erfahren Sie in der Einladung nach der Vorauswahl aus der 1. Runde der Videosichtung

Folgende Werke sind vorzubereiten:

  • übrige Sätze der klassischen Sonate (auf Wunsch der Kommission muss evtl. auch der 1. Satz noch einmal gespielt werden)
  • 3 weitere anspruchsvolle Klavierwerke aus 3 weiteren Stilepochen

Achtung:
Die Etüde aus der Videoaufnahmeprüfung darf nicht noch einmal gespielt werden


Konzertexamen

Ihre Bewerbung wird nur berücksichtigt, wenn alle beschriebenen Teilschritte vollständig innerhalb der Bewerbungsfrist erfüllt sind und die Online-Bewerbung und die Bewerbungsgebühr eingegangen sind.

Die Aufnahmeprüfung findet in Präsenzform voraussichtlich am 31.05.24 statt.
Nachstehend finden Sie die weiteren Informationen zu den Anforderungen der Aufnahmeprüfung.

Anforderungen Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung besteht aus 2 Runden:

Runde 1: Soloprogramm
Runde 2: Orchesterkonzerte

Nach der 1. Runde wird per Aushang bekannt gegeben, wer diese bestanden hat und an der 2. Runde teilnehmen darf. Voraussichtlich findet die 2. Runde nach kurzer Pause im Anschluss an die 1. Runde statt.

Folgende Werke müssen als Repertoire vorbereitet werden:

  • ein vollständiges Soloprogramm, das wichtige Werke aus mindestens drei wesentlichen Epochen enthält
  • 2 Klavierkonzerte mit Orchester
    (Den Orchesterpart übernimmt eine:r der Prüfer:innen am 2. Flügel)
    Die beiden Orchesterkonzerte dürfen aus einer Epoche sein. Es wird aber empfohlen, zwei Klavierkonzerte aus verschiedenen Epochen vorzutragen

Alle Werke sind auswendig (außer schwierige moderne Literatur) vorzutragen. Es sind vollständige Werke vorzubereiten. Es reicht nicht aus, nur einzelne Sätze anzubieten, es sei denn, dies ist explizit gefordert. 

Bitte bringen Sie Ihre Programmliste 5x kopiert mit (Vor- und Nachname darauf nicht vergessen). Außerdem denken Sie bitte auch an die Noten für den Orchesterpart.


Kontakt

Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, wenden Sie sich an: